Die Öffnungszeiten der klangBilder|16: Freitag, 11.11.2016 und Samstag, 12.11.2016 von 10:00 bis 19:00 Uhr, Sonntag, 13.11.2016 von 10:00 bis 18:00 Uhr

Handelsagentur Stefan Pichler
Raum 537

Alterbachstrasse 2a
A-5020 Salzburg
Mobil: +43 699 1 096 03 01
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ansprechpartner: Stefan Pichler
Marken: Thorens, Vincent, Spendor

THORENS® TD 903, TD 905 und TD 907:

Die neue Referenz-Serie unter den Subchassis-Plattenspielern

THORENS® erneuert ein altes Ideal: mit gefederten Sub-Chassis-Plattenspielern bringen die Schweizer ihre klangstärkste Serie auf Touren.

Ein großer Schritt in Richtung Zukunft – auf den Idealen der bedeutenden Vergangenheit. THORENS® entdeckt die Vorzüge der aufwändigen Subchassis-Konstruktion neu. Gleich drei Modelle werden den Fachhandel erreichen: TD 903, TD 905 und TD 907. Was alle drei Modelle vereint: eine von Vinyl-Freunden oft nachgefragte Konzeption auf drei schwingenden Federelementen. Das erinnert bewusst an die Topseller aus alten THORENS®-Tagen wie beispielsweise die legendären Modelle TD 150 und TD 160. „Nur, dass wir das Bauprinzip mit extremem Aufwand in die Neuzeit transferiert haben“, so Heinz Rohrer, CEO und Inhaber von THORENS®. „Die Nachfrage nach einer Subchassis-Konstruktion war gewaltig, wir konnten sie nicht überhören. Doch wir haben uns bewusst Zeit gelassen. Um zugleich eine neue Spitzenserie in unserem Katalog anbieten zu können.“

Thorens TD 903
So haben die THORENS®-Entwickler die drei Federkonstruktionen besonders fein austariert. Definiert angebrachte Gewichte erlauben, dass alle drei Federelemente gleichmäßig angeordnet und mit der identischen Spannung versehen sind – was den Schwingungsvorgang selbst überaus kontinuierlich gestaltet. Die Entkopplung von Trittschall und anderen externen Störeinflüssen gelingt ebenso effektiv wie präzise. Und ohne Mühen: Wer die Federkraft nachjustieren möchte, muss nicht wie bei alten oder konkurrierenden Modellen das Gehäuse öffnen und umständlich im Inneren die Spannung nachdrehen – die neuen THORENS®-Modelle erlauben eine Justage selbst während des Betriebs, direkt von der oberen Ebene aus.

Thorens TD 905
Auch weitere Elemente sind auf effektive Klangsteigerung ausgelegt. Die extra-stabile, hochwertige Zarge wurde beispielsweise mit einer Deckplatte aus Verbundmaterial gedämpft – Aluminium und Polyethylen wechseln sich in Schichten ab. Das gleiche Material wird auch für die Bodenplatte verwendet und gedoppelt für das Subchassis selbst. Die komplette Motorbaugruppe haben die Entwickler über Schwingungsdämpfer und einen Träger aus dem thermoplastischen Kunststoff POM entkoppelt.

Thorens TD 907
Als Einsteigermodell in die neue Top-Serie sieht THORENS® den TD 903. Das mittlere Modell TD 905 stattet THORENS® mit einer aufwändiger verstrebten Zarge und komplexerer Dämpfungsarchitektur aus. TD 903 und TD 905 werden mit dem bekanntbeliebten  9-Zoll-Tonarm TP 92 geliefert. Das größte Modell TD 907 wird mit dem einpunktgelagerten 10-Zoll-Tonarm TP 88 kombiniert und zudem im Inneren variiert: Die Dämpfung des Subchassis geschieht über eine konische Membran – ähnlich einem Lautsprecher-Konus. Durch definierte Luftauslässe in der Bodenplatte kann der Nutzer die Bedämpfung optimal an die individuelle Aufstellung anpassen.
Heinz Rohrer, CEO THORENS®: „Die neue 900er Serie ist eine doppelte Verbeugung – vor unserer eigenen Vergangenheit und den Fans der Subchassis-Bauweise.“

Vincent

PHO-700 Phono Vorverstärker: „Die Renaissance der Schallplatte“ oder „Back in Black“

so lauten zur Zeit die Schlagzeilen, wenn über das Thema Vínyl und analogen Musikgenuss berichtet wird. Doch erlebt die Schallplatte wirklich eine Renaissance? Für uns war sie nie wirklich tot . Sie rückte lediglich im Zeitalter der CD und der digitalen Medien etwas in den Hintergrund.
Denn seit mehr als 10 Jahren bauen und vertreiben wir bei Vincent erfolgreich Phonovorverstärker. Sie dienen als Schaltzentrale zwischen Plattenspieler und Verstärker, die keinen speziellen Phonoeingang besitzen.


Da bei einem Plattenspieler das Ausgansgsignal deutlich kleiner ist als z.B. bei einem CD-Player, ist hier für eine rauscharme und möglichst verlustfreie Übertragung zu sorgen.
Basis dafür ist beim PHO-700 ein aufwendiges externes Netzteil, wie es beim PHO-8 schon zum Einsatz kommt. Bewusst haben wir auf ein Steckernetzteil verzichtet und ein speziell abgestimmtes Netzteil entwickelt. Dieses wird mittels eines 5poligen DIN-Kabels mit dem Phonoteil verbunden. Die Spannung wird im Netzteil nochmal speziell aufbereitet, so dass Welligkeit und Brummeinstreuungen des Stromnetzes keine Rolle spielen und das Phonoteil mit „sauberem Strom“ versorgt wird.

Der PHO-700 präsentiert sich in den gleichen Abmessungen wie das Netzteil. Ist jedoch, passend zur Tube Line, mit dem bekannten Sichtfenster ausgestattet, das den Blick auf die Röhre frei gibt. Im
Signalweg kommt eine 12AU7 Röhre als Doppeltriode zum Einsatz, die direkt Einfluß auf den Klang nimmt. Hochwertige Bauelemente (z.B. Nichicon oder Wima) verbessern die Parameter von Rauschspannungsabstand und Verstärkung nochmals. Selbstverständlich ist der PHO-700 mittels eines Schalters auf der Rückseite umschaltbar für MM und MC Tonabnehmer.

CD-S7 DAC: All In – Analog Out...

Über fast ein Jahrzehnt hinweg war der Vincent CD-S6 MK das Vorzeigemodell der Vincent CD-Serie. Sowohl technisch als auch optisch konnte diesem Gerät kaum ein Konkurrenzmodel in dieser Preisklasse das Wasser reichen.

Um der technischen Entwicklung Rechnung zu tragen ist nun der Zeitpunkt gekommen einen Nachfolger zu präsentieren: Mit dem CD-S7 DAC werden die Tugenden des CD-S6 MK übernommen und ergänzt durch die Möglichkeit das Gerät zusätzlich als DAC zu verwenden. Es können nun digitale Signale mittels optischem, coaxialem oder USB-Eingang zugeführt werden, um diese im Weiteren von der überragenden analogen Signalverarbeitung des CD-S7 DAC profitieren zu lassen. Dank des D/A-Wandlers PCM1796 erreichen Ihre digitalen Signalquellen nun annähernd die Klanqualität einer CD.

Sintron CD-S7 DAC

Das analoge Signal wird vollsymmetrisch ausgegeben und durch die Schaltung des CD-S7 DAC auch weiter so behandelt, wobei jede der 4 Signalleitungen mit einem eigenem Powerfilter und Verstärker ausgestattet sind. Im Ergebnis wird der Klang besser und der Dynamikumfang erhöht.
Um die digitalen Signale einer CD auszulesen wird der Sanyou Chip DA11 verwendet. Die Software hierzu wurde selbst entwickelt und steht für ein sicheres Auslesen aller CD’s. Doch nutzt dieser Aufwand relativ wenig, wenn das Signal im folgenden nicht gut weiterverarbeitet wird. Wir verwenden hierfür russische Röhren des Typs 6922, wodurch der Klang enorm profitiert. Die Transparenz und Räumlichkeit wird schon nach den ersten Tönen deutlich. Überarbeitet wurde auch die Stromversorgung. Zur Bereitstellung der Leistung wurde ein Ringkerntrafo verbaut. Im Netzteil sorgen eine 6Z4 sowie eine 12AX7 Röhre für die Bereitstellung der benötigten Spannungen. An den wichtigen Stellen wurden Qualitätsbauteile bekannter Hersteller verwendet, dies versteht sich aber bei so viel Aufwand von selbst.

SA-T7 Stereo Röhrenvorstufe:

Moderne Signalquellen stellen ganz neue Anforderungen an die Übertragungsqualität der Verstärker. Mit herkömmlicher (klassischer) Schaltungstechnik und ECC81/82/83/88 wird das Potential der Röhrentechnik nicht ausgeschöpft.

Mit dem SA-T7 von Vincent wurde ein Vorverstärker entwickelt, der die unverfälschte Verstärkung wertvoller Musiksignale auf ein mit Röhren bislang nicht für denkbar gehaltenes Niveau hebt. Möglich wird das durch eine zum Patent angemeldete Schaltungstechnik: Dank der neuartigen, von Dipl.-Ing. Frank Blöhbaum entwickelten BestPentode-Schaltung ist das bisher für Pentoden typische Stromverteilungsrauschen kein Thema mehr. Eine solche BestPentode-Stufe hat eine viel höhere Verstärkung bei kleinerem Rauschen als vergleichbare Trioden. Die im SA-T7 eingesetzte kostbare Spanngitter-Pentode vom Typ CV6189 kann so ihr ganzes Potential entfalten. Diese Röhre ist eine NOS (New Old Stock) Röhre, fabrikfrisch aus altem Lagerbestand, deren ursprünglicher Einsatzzweck die Verstärkung hochfrequenter Signale im 24/7 Einsatz in der Telekommunikation war. Die garantierte Lebensdauer dieser für den professionellen Dauereinsatz in England produzierten Röhre betrug ab Werk 10.000 Stunden.

Die Impedanzwandlerstufe wird mit einer Spanngitter-Triode vom Typ 6S3P-EV realisiert – eine russische Militärröhre, ursprünglich im Bordradar der MIG im Einsatz und ebenfalls in LongLife-Ausführung. Für die überragende Reinheit der Musikübertragung sorgt die rauscharme Stromquellenkopplung der BestPentode-Stufe, wofür ein eigenes Modul mit dem Namen Vimala entwickelt wurde – Vimala bedeutet in Sanskrit „rein, transparent, klar“.

Für die Möglichkeit der Anpassung an individuelle Hörgewohnheiten übernimmt ein weiterer Gainblock mit CV6189, 6S3P-EV und Vimala-Modul die Präzisionsregelung von Höhen und Bässen, selbstverständlich bei Bedarf abschaltbar. Dank des extrem geringen Ausgangswiderstandes der neuartigen Verstärkertechnik – typisch kleiner 1 Ohm - konnten die Verstärkerausgänge mit rein resistivem Verhalten realisiert werden. Das sichert eine gleichmäßige Übertragung über den gesamten Frequenzbereich und die problemlose Ansteuerung auch kritischer Verbindungskabel. Für den praxisgerechten Anschluss stehen zwei verschiedene Ausgangswiderstände zur Verfügung: 50 Ohm und 600 Ohm.
Dank der erstmalig serienmäßig eingesetzten neuartigen BestPentode-Schaltungstechnik in Verbindung mit raffinierter Vimala-Stromquellenkopplung wird auf einzigartige Weise eine hochlineare Verstärkung mit geringstem Rauschen und überragender Schnelligkeit für bestmöglichen Musikgenuss kombiniert. Auf den SA-T7 sind wir bei Vincent besonders stolz: der SA-T7 ist der Gipfelpunkt langjähriger Erfahrung in der Realisierung innovativer Röhrenverstärker. Innovation zu einem fairen Preis, entwickelt und endmontiert in Deutschland.

Sintron

SP-T700 Class-A Mono Hybridendverstärker

Für den SP-T700 wurde ein völlig neuer Kombinationsverstärker entwickelt, der die jeweiligen Vorteile von Röhren und Transistoren in neuartiger Weise nutzt und zu einem harmonischen Ganzen verschmelzen lässt. Der SP-T700 besticht durch hervorragende Wiedergabeeigenschaften, die über den gesamten Frequenz- und Lastbereich konstant bleiben und einer überdurchschnittlichen Leistungsreserve.

Die Röhren sind zu 100% selektierte Spanngitterröhren aus dem Militärbereich. Diese sind für eine Lebensdauer von 10.000 Stunden ausgelegt.
Das beste aus zwei Welten: feinsinnige Wiedergabe von Stimmen und akustischen Instrumenten plus Kraft und Punch für die große Rockbühne – der SP-T700 ist ein Ausnahme-Leistungsverstärker, der solche sich widerderstrebende Anforderungen mit federnder Leichtigkeit erfüllt. Das gelingt nur dank modernster Röhrentechnik kombiniert mit einer Transistorendstufe. Das Ergebnis: berührender Klang plus Kraft und umfassende Lautsprecherkontrolle.

 

Follow us on Twitter

Follow us on YouTube

Suche

Der klangBilder|16 Folder

Hier können Sie unseren klangBilder|16 Folder mit der beliebten BonusCard downloaden!

BonusCard ausfüllen und an der Tageskassa abgeben und schon erhalten Sie neben weiteren Vorteilen Ihre Tageskarte zum Sonderpreis von 12 Euro!

klangBilder|16 Flyer

Einfach auf das Bild klicken.

Ihr Messe-Guide

Hier können Sie unseren Messe-Guide mit vielen Informationen bereits vorab downloaden. Einfach hier oder auf das Bild klicken.

Zum Seitenanfang