Die Öffnungszeiten der klangBilder|16: Freitag, 11.11.2016 und Samstag, 12.11.2016 von 10:00 bis 19:00 Uhr, Sonntag, 13.11.2016 von 10:00 bis 18:00 Uhr

Mit Prince Zeka kommt ein echter Prinz am Freitag, den 11.11.2016 auf die klangBilder|16. Prince Zeka wurde im Osten der Dem.Rep.Kongo als Nachfahre des Kamituga-Königs geboren. Heute ist er mit seinem unverwechselbaren Stil Botschafter der Solidarität für Afrika und Ambassador for Peace der UNO.

Prince Zeka begann seine universitäre Ausbildung am Institut Pédagogique National de Kinshasa, studierte am EFEC in Brüssel und an der Universität Wien. Mit seinen musikliebenden Eltern reiste er früh in verschiedene Länder und lernte unterschiedliche Kulturen kennen. Zeka wächst mit den Klängen des „Rumba Congolaise“ auf, schreibt früh seine ersten Lieder und gehört schon bald zu den beliebtesten afrikanischen Musikern in Österreich.

Prinz Zeka - Ecoutéz

1993 entsteht im Duett mit Big Baffolo seine erste Single „I‘d love you to want me“, ein Jahr später landet er mit „Come closer“ mit der „Groove Injection“ in den Acid-Jazz-Charts in Italien einen Nummer-Eins-Hit. 1999 entsteht das erste eigene Album „M’Zee Waka“ mit dem er nationalen Grenzen sprengt. 2007 folgt „Maturité“: musikalisch wie thematisch ausgereifte Musik, die Hörgewohnheiten erfrischt. Es folgt 2012 das Album „Ecoutez“, das es seiner Heimat, der Dem.Rep. Kongo widmet.

Prinz Zeka (Foto © Baobab TV)
Prince Zeka steht im Laufe seiner musikalischen Karriere mit internationalen Topstars auf der gleichen Bühne, wie Miriam Makeba, Joe Zawinul, Alpha Blondy, Lucky Dube, Jimmy Cliff, Rita und Ziggy Marley, U Roy, Durlinger, James Brown, Joe Cocker, C. C. Rogers (Jestofunk), Bobby Bird („sexmachine“), Lalomie Washborn (Sängerin von James Brown).

Prince Zeka (Foto © Alexandra Schmidhofer)
Der kreative Songschreiber, der in den verschiedensten Stilen wie Funk, Reggae, Rumba Congolaise, Afro-Beat, Jazz und Soul zu Hause ist, nennt seine Musik „Makoul“, ein erfrischender Mix aus den genannten Stilen, denen er mit seiner warmen Stimme einen unverwechselbaren Charakter und eine enorme Vielschichtigkeit der Töne und Rhythmen verleiht. Zeka singt Französisch, Suaheli, Lingala und Englisch. Seine bevorzugten Themen sind die Liebe, der Frieden und der Kampf gegen Ungerechtigkeit, außerdem thematisiert er in seinen Songs die vielschichtigen Aspekte der afrikanischen Lebensweisen, sowohl die schönen und inspirierenden Kulturformen, als auch die grausamen Schatten korrupter Politik.

Prince Zeka (Foto © Baobab TV)
Mit seinem „Makoul“, der noch am ehesten in die Weltmusik eingereiht werden kann, vermittelt Prince Zeka Botschaften der Solidarität für Afrika und wurde daher in Anerkennung dieser Haltung sowie seines humanitären Engagements von der „Universal Peace Federation“, einer großen Friedensorganisation der UNO, 2010 zum „Ambassador for Peace“ ernannt.

Prince Zeka kommt am Freitag, den 11.November 2016 auf die klangBilder|16

 

Follow us on Twitter

Follow us on YouTube

Suche

Der klangBilder|16 Folder

Hier können Sie unseren klangBilder|16 Folder mit der beliebten BonusCard downloaden!

BonusCard ausfüllen und an der Tageskassa abgeben und schon erhalten Sie neben weiteren Vorteilen Ihre Tageskarte zum Sonderpreis von 12 Euro!

klangBilder|16 Flyer

Einfach auf das Bild klicken.

Ihr Messe-Guide

Hier können Sie unseren Messe-Guide mit vielen Informationen bereits vorab downloaden. Einfach hier oder auf das Bild klicken.

Zum Seitenanfang